KARASTO: Tradition trifft Fortschritt

Bei GEKA® hat Zukunft eine lange Tradition. Seit der Gründung im Jahr 1928 investieren wir in nachhaltiges Wachstum und stabile Partnerschaften, vor allem aber in innovative Produkte. Jedes Jahr verlassen Millionen davon unser Lager. In jedem von ihnen stecken modernstes Fertigungswissen, höchste Qualität und über
90 Jahre Erfahrung. Doch erst die Menschen hinter der Marke machen GEKA® seit Generationen zu einem ehrlichen und fairen Partner des Handels und der Kunden.

Schon vor einem dreiviertel Jahrhundert schätzten qualitätsbewusste Profis die verlässlichen Produkte von KARASTO. Das ist bis heute so geblieben. Unter anderem deshalb, weil viele aktuelle GEKA®-Produkte rund um die Bewässerung von unseren eigenen Ingenieuren hier in Deutschland entwickelt wurden. Und weil jedes ein greifbarer Beweis unseres wichtigsten Versprechens ist: höchste Zuverlässigkeit.

1928: Die Fa. KARASTO Maschinen- und Apparatebau Ing. Klein + Raff wird gegründet und von Kaufmann Julius Oehler 1929 übernommen

1932: Julius Oehler erfindet die patentierte GEKA® Schnellkupplung. Ausbau der Fertigung von Wasserschlauch- und Industriearmaturen, Schlauchwagen und -haltern, Regnern, Düsen und Gießgeräten

1944: Nach dem Tod von Julius Oehler übernehmen seine Ehefrau Elisabeth Oehler geb. Klein und Tochter Hannelore die Geschäftsleitung

1949: Umfirmierung: KARASTO Armaturenfabrik Oehler KG

1950/52: Bau eines Gebäudekomplexes mit Fertigungs-, Verwaltungs- und Wohngebäuden in Fellbach. Der Technische Kaufmann Alfred Naß, Ehemann von Hannelore Naß geb. Oehler, tritt in die Firma zunächst als Prokurist ein und prägt sie maßgebend.

1954: Messestand mit dem Kernprogramm von KARASTO: Messing-Armaturen, Gießgeräte, Schlauchwagen sowie Industrie- und Gartenprodukte

1972: Alfred Naß wird Kommanditist und Geschäftsführer

1986: Diplom-Betriebswirtin Carola Reese geb. Naß tritt in die Firma ein. Einführung der Organisation und EDV.

1991-93: Dipl.-Ing. Klaus Schluchter wird Co-Geschäftsführer. Nach dem Tod von Alfred Naß übernehmen Klaus Schluchter und Carola Reese die Geschäftsleitung.

1997: Einführung der ersten Firmen-Website mit Webshop.

1999: Die GEKA® Schnellkupplung, die seit Jahrzehnten das Gesicht der Marke Karasto prägt, wird zur GEKA® plus Schnellkupplung weiterentwickelt.

2008: 80-jähriges Bestehen von KARASTO – Umzug in das neue Firmengebäude in Backnang.

2009: Einführung des GEKA® plus Stecksystems aus Messing.

2012/14: Neues einheitliches Design, Logo und Website. Einführung eines Produkt-Informations-Management-Systems (PIM) sowie eines Optical Character Recognition Systems (OCR).

2014: Einführung der neuen GEKA® plus Schlauchwagen-Familie.

2016/17: Dipl.-Ing. Norbert Badstieber tritt als Geschäftsführer Schritt für Schritt die Nachfolge von Geschäftsführer Klaus Schluchter an.

2017: Einführung des neuen GEKA® plus Gießgeräteprogramms. Einführung des neuen GEKA® Profi-Shops für den Fachhandel.

2018: 90 Jahre KARASTO

2019: Mit System zu mehr Qualität: KARASTO erfolgreich nach ISO 9001 zertifiziert.